Startseite » Arbeitstechnik » Modulfahrzeuge

Modulfahrzeuge

Schwereres Goldhofer Modulfahrzeug ist als Modulsystem für verschiedene Kombinationen entwickelt: Modulverbindung im längsliegende und querliegende (seitlich) Richtungen – laut folgende technische Eigenschaften.

Rahme und Ladebühne sind nur feste Stahlkonstruktionen, was für Goldhofer-Produktion charakteristisch. Hauptholm und Querträger garantieren optimale Belastungsverteilung, nicht von Lastenform abhängig.

Bei Rahmenengineering, höchste Aufmerksamkeit war auf erreichen der beste Holmstabilität der Fahrzeug gelenkt, sogar im Fall der Transportierung der Lasten mit höhe Schwerpunkt.

Optimale Menge der Befestigungspunkte versichert leichte und schnelle Anwendung der Befestigungsausrüstung.

System der Modulsteuerung wird bei Änderung der Schlepper-Bewegungsrichtung betätigt (mittels Winkeländerung zwischen Schlepper und Modulfahrzeug): durch Deichsel; hydraulischer Storchschnabel; danach, durch Steuerstange und Zylinder oder zwangläufig durch den Operationstafel von autonome Kraftanlage.

Hydraulische Steuerungssystem funktioniert mittels absolut unabhängig voneinander Zweikreissystem. Dies garantiert Operationssicherheit, denn jede von Zweikreissystemen absolute Modullenkbarkeit versichert.

Bremsanlage ist pneumatisch, Zweikreissystemtyp, an alle Räder. Handbremsenklappe sichert Bremsung bei Notwendigkeit.





Hier könne Sie Ihren Antrag erreichen

Technische LösungenArbeitstechnikUnternehmenKontakt